Wurzelkanal
Behandlung

Wenn der Zahn schmerzt!

Stirbt ein Zahnnerv ab oder kommt es durch eine tiefe Karies/Zahntrauma zur Eröffnung des Zahnmarks (Pulpa) und damit verbunden zum Eindringen von Bakterien, so muss eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt werden.

Ziel der Wurzelkanalbehandlung ist es, die feinen Wurzelkanäle vollständig von bakteriell infiziertem Gewebe zu befreien, sie anschließend zu erweitern und dicht zu füllen.

Um die Entfernung des Zahnes und das spätere Einsetzen eines Implantates zu vermeiden, ist die Wurzelbehandlung eine gute Möglichkeit, den Zahn langfristig zu erhalten.

Wir führen alle unsere Wurzelkanalbehandlungen unter einem latexfreien Schutztuch (Kofferdam) und mit Lupenbrille durch. Der Kofferdam verhindert, dass weitere Keime und Speichel in das Wurzelkanalsystem gelangen.

Mit maschinell betriebenen Feilen wird das infizierte Gewebe aus dem Kanallumen und von den Kanalwänden entfernt. Für die maschinelle Reinigung verwenden wir Hochleistungsfeilen aus Nickel-Titan, die sich durch ihre Flexibilität gut an den Kanalverlauf anpassen und auch in stark gekrümmten Kanälen arbeiten können. .

Die zusätzliche Verwendung von chemischen Spüllösungen reduziert die Bakterienzahl und löst vorhandene Gewebereste auf.

Um eine optimale Kanalaufbereitung über die gesamte Länge zu gewährleisten, werden die Kanallängen durch elektrische Längenmessung (Endometrie) und anhand von Röntgenaufnahmen ermittelt.

Sobald Ihr Zahn beschwerdefrei ist, werden die Kanäle dreidimensional mit Kautschuk abgefüllt und anschließend mit einer Krone versorgt